Dr. med. Dr. phil. Natalie Jansen & Dr. med. Patricia Diehl - Ihre Hausärzte in Heilbronn

Eigenbluttherapie

Unter dem Begriff Eigen­blut­the­ra­pie oder Eigen­blut­be­hand­lung wer­den ver­schie­de­ne Heil­ver­fah­ren ver­stan­den, denen gemein­sam ist, dass dem Pati­en­ten zunächst eine bestimm­te Men­ge Blut ent­nom­men wird, um es ihm anschlie­ßend wie­der zu zufüh­ren.

Die Eigen­blut­the­ra­pie stellt eine „Reiz­the­ra­pie“ dar, bei dem der Kör­per über die im Blut gespei­cher­ten Infor­ma­tio­nen erneut in Berüh­rung gebracht wird. Das kör­per­ei­ge­ne Blut fun­giert als Fremd­kör­per­reiz und regt zur Selbst­re­gu­la­ti­on an.

Die Eigen­blut­the­ra­pie wird bei aku­ten Infek­tio­nen aber auch bei chro­ni­schen Erkran­kun­gen wie Infekt­an­fäl­lig­keit, All­er­gien, Neu­ro­der­mi­tis, Asth­ma oder Erkran­kun­gen des rheu­ma­ti­schen For­men­krei­ses ange­wandt.